» Viewing 2019/10/2019-10-29-bundeskriminalamt-kinder-verbreiten-immer-oefter-kinderpornos.png // posted 3 weeks ago // 931 x 2753 // 753 kiB

lef
Score: 25381 / Images: 465 / Website:
5.0 after 1 Vote
29. Oct 2019 06:11
Tags: child pornography children kinderpornografie kinder verbreitung internet oje
Post in Forum:

3 Comments:

lef 3 weeks ago

"Bundesverwaltungsgericht
Kinderpornobesitz unvereinbar mit Lehrerberuf

Stand: 24.10.2019 17:00 Uhr

Der Besitz von Kinderpornografie ist ein Grund, Lehrern den Beamtenstatus zu entziehen - das hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden. Die Vorinstanzen hatten die Fälle zweier Berliner Lehrer noch anders beurteilt.

Lehrer, die wegen des Besitzes von Kinderpornografie verurteilt wurden, können nicht weiter Beamte bleiben. Diese Straftat sei mit dem Lehrerberuf unvereinbar, entschied das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig. Konkret ging es um zwei Berliner Lehrer, die sich in ihrer Freizeit kinderpornografische Videos und Bilder besorgt und angeschaut hatten. Sie waren dafür strafrechtlich verurteilt worden.

Das Land Berlin hatte deshalb an der pädagogischen Eignung der Lehrer gezweifelt und wollte sie mit einer Disiziplinarklage aus dem Beamtendienst entfernen. Vor dem Verwaltungsgericht Berlin und dem Oberverwaltungsgericht (OVG) Berlin-Brandenburg blieb das Bestreben noch erfolglos. Das OVG begründete dies damit, dass es sich um Fälle im unteren Bereich der Straftat handle. Die Entfernung aus dem Beamtenverhältnis sei daher als disziplinarrechtliche Höchstmaßnahme ausgeschlossen.

Vertrauensverlust des Dienstherrn

Berlin legte Revision ein und das Bundesverwaltungsgericht hob die Urteile der Vorinstanzen nun auf. In beiden Fällen sei die Entfernung aus dem Beamtenverhältnis angemessen. Außerhalb des Dienstes werde zwar von Beamten heute "kein besonders vorbildhaftes Sozialverhalten" mehr erwartet, so dass außerdienstliche Verfehlungen nur unter besonderen Voraussetzungen zu Disziplinarmaßnahmen berechtigten, erklärte das Gericht. Diese seien aber gerechtfertigt, wenn ein Bezug zwischen den Straftaten und den mit dem Amt verbundenen Pflichten bestehe. Dies sei bei Lehrern der Fall, die kinderpornografische Bilder und Videos besitzen. Dies gelte selbst beim Besitz nur geringer Mengen von Kinderpornos und müsse in aller Regel zur Entfernung aus dem Beamtenverhältnis führen. Ausschlaggebend sei der damit verbundene Verlust des für das Amt des Lehrers erforderlichen Vertrauens des Dienstherrn und der Allgemeinheit.

Aktenzeichen BVerwG 2 C 3.18 und BVerwG 2 C 4.18"

www.tagesschau.de/inland/bverwg-lehrer-kinderpornographie-101.html

...
lef 3 weeks ago

"Ermittlungen in NRW
Festnahmen nach Kinderporno-Fund

Stand: 30.10.2019 20:44 Uhr

Bei einer Hausdurchsuchung in Bergisch-Gladbach hat die Polizei umfangreiches kinderpornografisches Material gefunden. Ein Mann wurde verhaftet, bestätigte ein Sprecher.

Ein Mann ist in der vergangenen Woche in Bergisch-Gladbach festgenommen worden, nachdem bei ihm umfangreiches kinderpornografisches Material gefunden wurde. Wie der WDR erfuhr, hat die Polizei Tausende von Fotos und Videos von Kindern gefunden.

Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Der Sprecher der Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis, Richard Barz, bestätigte am Mittwoch (30.10.2019), dass das Material mit konkreten Hinweisen auf sexuellen Missbrauch bei einer Durchsuchung gefunden wurde. Der Mann sei am nächsten Tag in Untersuchungshaft gekommen.

Riesigen Datenmengen

Der Polizei zufolge wurden riesigen Datenmengen auf Festplatten entdeckt, bei denen es sich vermutlich um Kinderpornografie handelt. Die Datenmenge sei so groß, dass die Polizei künstliche Intelligenz für die Auswertung einsetzen will.
Hinweise auf Missbrauch vor der Kamera

Wie die Polizei weiter erklärte, gebe es Hinweise darauf, dass in dem Haus Kinder missbraucht und dabei Videos und Fotos aufgenommen wurden. Außerdem gab es wohl mehrere Tatorte. Die zuständigen Polizeibehörden hätten ihrerseits Durchsuchungen bei zwei Tatverdächtigen im Raum Wiesbaden und am Niederrhein vorgenommen. Dort habe es auch mehrere Festnahmen gegeben.

Weitere Details soll es am Donnerstag geben."

...