» Viewing 2020/01/2020-01-22-coronavirus-und-who-farbe.jpg // posted 8 months ago // 500 x 324 // 42.0 kiB

Score: 25938 / Images: 179 / Website:
5.0 after 23 Votes
23. Jan 2020 08:31
Tags: harm bengen cartoon corona virus tach! WHO < ok boomer < urTHEidiot < noch besoffene? < see? coronavirus SARS-CoV-2 #the corona crisis is nothing compared to the climate crisis is nothing compared to the extinction crisis #covid-19
Post in Forum:

11 Comments:

micc 4 months ago

"Am 7. Januar 2020 gab der mit der Virusidentifizierung befasste leitende chinesische Virologe Xu Jianguo (徐建国) bekannt, dass es sich bei dem Krankheitserreger um ein bis dahin unbekanntes Coronavirus [ de.wikipedia.org/wiki/Coronaviridae ] handle. Dies hätten Untersuchungen von Blutproben und Rachenabstrichen von 15 Erkrankten ergeben. In einer Stellungnahme der WHO am 9. Januar 2020 wurde diese Erkenntnis bestätigt.[17][18] Am 13. Januar 2020 wurde die komplette Genomsequenz eines Isolats des neuen Coronavirus in der NCBI-GenBank hinterlegt (GenBank-Nummer MN908947).[19] Nahezu gleichzeitig wurde ein erstes Nachweisverfahren publiziert.[20][21][22]"

tOt 3 months ago

"WHO-Chef befürchtet jahrzehntelange Folgen der Pandemie

13:51 Uhr 22.06.2020

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) befürchtet jahrzehntelange Auswirkungen der Corona-Krise. Die Pandemie beschleunige sich weiter, sagte WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus bei einer Online-Konferenz. Die größte Gefahr sei dabei nicht das Virus selbst, "sondern der Mangel an globaler Solidarität und globaler Führung".

Die Corona-Pandemie sei nicht nur eine Gesundheitskrise, sondern auch eine wirtschaftliche und soziale sowie in vielen Ländern auch eine politische Krise. "Ihre Auswirkungen werden noch in kommenden Jahrzehnten zu spüren sein. Weltweit wurden bislang fast neun Millionen Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus gemeldet, mehr als 465.000 Menschen starben."

RIP 1 month ago
"WHO: Stärke mancher Gesundheitssysteme überschätzt

19:36 Uhr 31.07.2020

Die Gesundheitssysteme einiger Länder funktionieren in der Corona-Krise aus Sicht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) schlechter als erwartet. WHO-Nothilfekoordinator Mike Ryan sagte, manche Annahme über die Leistung hätten sich als nicht zutreffend herausgestellt. Konkrete Staaten nannte er aber nicht. Die Organisation habe die Hilfestellung zu Beginn der Pandemie auf Länder konzentriert, bei denen sie Hilfsbedarf erwartet habe, so Ryan, also Staaten mit niedrigen und mittleren Einkommen, die Schwachpunkte im System hätten."