» Viewing 2020/02/2020-02-12-cia-und-bnd-hoerten-jahrzehntelang-gemeinsam-ab.png // posted 5 days ago // 980 x 2078 // 637 kiB

Score: 33568 / Images: 278 / Website: http://www.bullshift.net/search/buch%20tipp
5.0 after 11 Votes
11. Feb 2020 18:30
Tags: bnd cia geheimdienst Crypto AG Schweiz murica brd deutschland $$$ Minerva Rubikon s. link #america must be destroyed #kill all the white people #shoot the president #christianity is stupid #mic #eattherich #fuckcapitalism
Post in Forum:

17 Comments:

unknown 5 days ago
!
unknown 5 days ago
"Die Crypto AG geriet 1996 in die Schlagzeilen, da das Unternehmen in den Verdacht geriet, bis Ende der 1980er Jahre – unter Mitwirkung deutscher und amerikanischer Geheimdienste – manipulierte Schutzgeräte vertrieben zu haben[6]. Das Nachrichtenmagazin Spiegel widmete in seiner Printausgabe Nr. 36 (1996) unter dem Titel Wer ist der befugte Vierte? Geheimdienste unterwandern den Schutz von Verschlüsselungsgeräten dem Geschäftsgebaren der Crypto AG einen Artikel.[7] In einem weiteren kritischen Bericht befasst sich MediaFilter.org mit den Verflechtungen zwischen der Crypto AG und dem amerikanischen Geheimdienst NSA.[8]"
unknown 5 days ago
unknown 5 days ago
"2013 veröffentlichte das ZDF eine Reportage über die NSA-Affäre. In dieser sagt ein ehemaliger Mitarbeiter aus, dass er gezwungen wurde, einen Algorithmus-Entwurf zur Verschlüsselung von Daten abzuschwächen. Dies sei mehrfach passiert und in Absprache mit dem Bundesnachrichtendienst geschehen. Der Geheimdienstexperte Erich Schmidt-Eenboom bezeichnete die Crypto AG in diesem Zusammenhang als „verlängerten Arm des BND“. Er sagt aus, dass der BND gezielt Algorithmen in die Verschlüsselungssysteme der Crypto AG eingebaut habe, welche diesem ermöglicht habe, die Telekommunikation der über 20 Käuferstaaten zu knacken. Sowohl die Crypto AG als auch der BND bestritten dies.[9]"
unknown 5 days ago
unknown 5 days ago
"Im Februar 2020 veröffentlichten der Schweizer Radio und Fernsehen, ZDF und The Washington Post nach Auswertung eines 280 Seiten umfassenden Geheimdienstdossiers eine gemeinsame Recherche, in der belegt wird, dass der Bundesnachrichtendienst und die Central Intelligence Agency hinter der Crypto AG standen und im Rahmen der Operation Minerva (CIA) bzw. Rubikon (BND) von 1970 bis 1993 an über 100 Staaten Chiffrier-Geräte auslieferten, welche manipuliert waren und durch die die verschlüsselte Kommunikation wieder dechiffriert werden konnte.[10][11][12]"
unknown 5 days ago

(wir sind doch die guten ...)

unknown 5 days ago

(... oder was? ... die... also wir ... haben alle abgehört ... alles gewusst !? und trotzdem sieht die welt so aus?)
unknown 5 days ago

(>> deswegen, nicht trotzdem.)
unknown 5 days ago

(... so'ne scheiße...)
unknown 5 days ago

(>> wir sind nicht die guten.)
unknown 4 days ago


#mic #eattherich #fuckcapitalism #shoot the president #christianity is stupid #america must be destroyed #kill all the white people
unknown 4 days ago



... everything makes sense now.

unknown 4 days ago


"Reaktionen auf Abhöraffäre
"Ein einmaliger Skandal"

Stand: 12.02.2020 15:48 Uhr

Dass BND und CIA jahrzehntelang gemeinsam Dutzende Länder ausspionierten, sorgt für Empörung. Nicht nur in Berlin fordern Abgeordnete Aufklärung und Konsequenzen. "Freund und Feind" seien "ungeheuerlich ausgespäht" worden. "
www.tagesschau.de/inland/cia-bnd-103.html