» Viewing 2022/07/screenshot-2022-07-28-aktuelle-nachrichten-inland-ausland-wirtschaft-kultur-sport-ard-tagesschau.png // posted 2 months ago // 1104 x 246 // 144 kiB

1.0 after 1 Vote
28. Jul 2022 05:25
Tags: selenskyi ukraine war strom gas energie europa russland preise sanktionen abhängigkeit ewg schland xD .
Post in Forum:

6 Comments:

NiEmAnD 2 months ago
''Die Ukraine war Mitte März an das europäische Stromnetz angeschlossen worden.

Anfang Juli begann die Ukraine dann mit Stromexporten in die EU über Rumänien.
In der Ukraine stammt mehr als die Hälfte des Stroms aus der Atomkraft.
Wie Selenskyj erklärte, wird ein Großteil der Energie nicht gebraucht, da wegen des Kriegs die Produktion stillsteht.

Allerdings hatten die russischen Truppen zuletzt auch das größte Atomkraftwerk in Enerhodar, ein Wasserkraftwerk am Fluss Dnipro und mindestens zwei Kohlekraftwerke eingenommen.
"Wir werden unser ganzes Land mit militärischen, diplomatischen und allen anderen zugänglichen Instrumenten befreien", sagte Selenskyj.''


www.tagesschau.de/ausland/europa/ukraine-selenskyj-eu-strom-101.html
NiEmAnD 2 months ago


10:41 Uhr
Energiekonzerne profitieren von hohen Öl- und Gaspreisen

Europas Energiekonzerne profitieren stark von den hohen Öl- und Gaspreisen infolge des Ukraine-Kriegs. Der britische Energieriese Shell verfünffachte seinen Gewinn im Quartal von April bis Juni auf 18 Milliarden Dollar (17,6 Milliarden Euro). Der französische Konzern TotalEnergies verdoppelte seinen Gewinn auf 5,7 Milliarden Euro, der spanische Ölkonzern Repsol steigerte den Gewinn im Vorjahresvergleich um mehr als das Doppelte auf 2,54 Milliarden Euro. "Russlands Invasion der Ukraine hatte weiterhin Folgen auf die Energiemärkte, mit Ölpreisen im Schnitt über 110 Dollar pro Barrel, Margen für Raffinerien auf Rekordhöhen, Gaspreisen teilweise höher als Ölpreisen in Europa und Asien", teilte TotalEnergies mit. Der Konzern habe mehr produziert und so "zur Energiesicherheit beigetragen".

Repsol teilte mit, die guten Ergebnisse im ersten Halbjahr trügen dazu bei, die in der Corona-Krise erlittenen Verluste auszugleichen. In Deutschland hatte der Energiekonzern RWE seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr stark nach oben korrigiert - das Unternehmen erwartet einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von fünf bis 5,5 Milliarden Euro statt bislang 3,6 bis vier Milliarden Euro. RWE verwies auf ein "außerordentlich gutes Ergebnis" bei der Stromerzeugung aus Wasser, Biomasse und Gas sowie eine "starke Performance" im Energiehandel.


NiEmAnD 2 months ago
Zusätzliche Kosten für Verbraucher
Gasumlage wohl ab Oktober bis 2024

Stand: 28.07.2022 12:12 Uhr

Gaskunden müssen ab Oktober mit zusätzlichen Kosten rechnen. Dann können Gasimporteure über eine Umlage gestiegene Preise an Verbraucher weitergeben. Wirtschaftsminister Habeck geht von mehreren hundert Euro jährlich pro Haushalt aus.

app.23degrees.io/embed/teWum7CjaFnsNWIV-line-preisentwicklung-energie-in


www.tagesschau.de/wirtschaft/gas-umlage-101.html
NiEmAnD 2 months ago




00:04 Uhr
Entwicklungshilfe: Nicht die ärmsten Länder vergessen

Die Entwicklungsorganisation One hat davor gewarnt, angesichts des Ukraine-Kriegs Finanzmittel für die restliche weltweite Entwicklungszusammenarbeit zu kürzen. Die Kosten für die Versorgung von Geflüchteten aus der Ukraine seien in diesem Jahr etwa halb so hoch wie die deutschen Mittel für Entwicklungszusammenarbeit im gesamten vergangenen Jahr, heißt es in einer Analyse.

Natürlich müsse Deutschland den Menschen aus der Ukraine helfen. "Was allerdings nicht passieren darf, ist, dass Deutschland diese Hilfe zulasten der Länder mobilisiert, die am stärksten von Armut, Hunger oder vermeidbaren Krankheiten betroffen sind", sagte One-Referentin Hannah Lang.




NiEmAnD 2 months ago
11:14 Uhr
Fast 500.000 ukrainische Kinder in EU-Schulen

Knapp eine halbe Million ukrainische Kinder sind inzwischen in die Schulsysteme von EU-Staaten integriert. Die Europäische Kommission in Brüssel nannte die genaue Zahl mit 492.647. Allein in Deutschland sind es nach jüngsten Angaben der Kultusministerkonferenz 149.874 Schülerinnen und Schüler.

In den fünf Monaten seit dem Überfall Russlands registrierte die EU-Kommission acht Millionen Einreisen in die Union aus der Ukraine, davon sieben Millionen von ukrainischen Staatsbürgerinnen und Staatsbürgern. 3,9 Millionen beantragten temporären Schutz in der EU, 23.600 ersuchten Asyl in den Mitgliedsstaaten einschließlich der Nicht-EU-Länder Schweiz, Liechtenstein, Norwegen und Island. 4,3 Millionen Ukrainer reisten von der EU in ihr Heimatland zurück. Innerhalb der EU sind nach Kommissionsangaben 6,3 Millionen Menschen vertrieben, unter ihnen 3 Millionen Minderjährige.
NiEmAnD 2 months ago



Exklusiv
Spionage im Stromnetz
"Russland ist in unseren Netzen"

Stand: 28.07.2022 05:02 Uhr

Seit Jahren warnen deutsche Behörden vor einer Hackergruppe, die gezielt das Stromnetz ausspioniert. Ermittlern ist es gelungen, einen mutmaßlichen Täter zu identifizieren. Die Spur führt zum russischen Geheimdienst FSB.


www.tagesschau.de/investigativ/br-recherche/stromnetz-hacker-russland-101.html