» Viewing 2022/08/screenshot-2022-08-05-porsche-chef-oliver-blume-und-finanzminister-lindner-hatten-mehr-kontakt-als-gedacht-turi2.png // posted 1 month ago // 642 x 522 // 87.7 kiB

1.2 after 5 Votes
04. Aug 2022 22:48
Tags: fck afdp #FahrDochPorsche #FickDenPlaneten neoliberalnazi chris lindner dunm af dumb AF
Post in Forum:

9 Comments:

NiEmAnD 3 days ago



FAQ

Stuttgarter Sportwagenbauer
Wie und warum Porsche an die Börse geht

Stand: 29.09.2022 07:39 Uhr

Es ist ein Börsengang der Superlative: Nun werden auch die Aktien des Sportwagenbauers Porsche AG an der Börse gehandelt. Doch es gibt auch reichlich Kritik. Antworten auf die wichtigsten Fragen.


Was sagen Kritiker?

Experten sehen gleich mehrere Probleme bei dem Börsengang. Einer der Hauptkritikpunkte ist die Doppelrolle von Oliver Blume. Der Top-Manager ist gleichzeitig Vorstandschef von Volkswagen und Porsche. Hier wittern Kritiker die Gefahr von Interessenskonflikten.

Auch darüber gibt es weitere enge personelle Verpflichtungen. So ist Hans Dieter Pötsch gleichzeitig Vorstandschef der Porsche SE und Aufsichtsratschef der Volkswagen AG. Pötsch gilt auch als treibende Kraft hinter dem Porsche-Börsengang, der eine weitere Besonderheit aufweist: Volkswagen verkauft bei der Transaktion 25 Prozent plus eine Stammaktie der Porsche AG an die Porsche SE. Dadurch erhält die Porsche SE eine sogenannte Sperrminorität an der Porsche AG.

Die Folge: Porsche-Mehrheitsaktionär Volkswagen kann wichtige Entscheidungen ohne Zustimmung der Porsche SE nicht durchboxen. Der dafür gezahlte Aufschlag gilt wegen der von 7,5 Prozent als diskussionswürdig. In vergleichbaren Fällen soll auch durchaus mehr gezahlt worden sein.


www.tagesschau.de/wirtschaft/porsche-boersengang-ipo-101.html




NiEmAnD 3 days ago
hahahahahahahaha aaaahhhhhhhhhhhhhhhhhh *brumm*
NiEmAnD 3 days ago




Anhörung im Brasilien
VW und der Vorwurf der Sklaverei
Stand: 29.09.2022 11:16 Uhr

Brasilianische Ermittlungsbehörden werfen VW systematische Menschenrechtsverletzungen in Hunderten Fällen vor. Eigentlich hatte Volkswagen eine schriftliche Stellungnahme zugesagt - aber schweigt nun wohl doch.

Erste Anhörung in Sao Paulo

Sklavenarbeit nicht nur geduldet, sondern auch befördert


www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/volkswagen-vw-suedamerika-sklavenfarm-101.html





NiEmAnD 3 days ago
(''Als Porsche einst Volkswagen übernehmen wollte")
NiEmAnD 3 days ago
(''Als Lindner einst trotz Warnung Bundesfinanzminister wurde")
NiEmAnD 3 days ago
(''Als wir einst an eine Form der Wirtschaft und Gesellschaft auf der Grundlage des freien Wettbewerbs und des Strebens nach Kapitalbesitz des Einzelnen festhielten")