» Viewing 2022/08/screenshot-2022-08-31-aktuelle-nachrichten-inland-ausland-wirtschaft-kultur-sport-ard-tagesschau.png // posted 3 months ago // 1104 x 672 // 1.18 MiB

1.8 after 5 Votes
30. Aug 2022 17:37
Tags: brasilien indgene
Post in Forum:

1 Comment:

NiEmAnD 3 months ago

Er war der einsamste Mann der Welt - nun ist der letzte Überlebende des Indigenen-Volkes der Tanaru im Amazonasgebiet gestorben. Nach 26 Jahren in vollständiger Isolation. Das teilte die Indigenenschutz-Behörde Funai mit.

26 Jahre allein im Regenwald

Medienberichten zufolge war der Leichnam mit Papageien-Federn bedeckt - was einem Experten zufolge darauf hindeuten könnte, dass der Indigene wusste, dass er sterben würde.

Völkermord wegen Rinderzucht

Die anderen Angehörigen seines Volkes wurden vermutlich in den 1990er-Jahren getötet. Die Region nahe der Grenze zu Bolivien ist nach Angaben der Nichtregierungsorganisation Survival International eine der gewalttätigsten Brasiliens. Es gibt dort riesige Rinderfarmen, außerdem illegale Abholzung und illegalen Bergbau.

800.000 Ureinwohner

In Brasilien leben rund 800.000 Ureinwohner bei einer Gesamtbevölkerung von mehr als 212 Millionen Menschen. Im Amazonas-Regenwald gibt es noch eine Reihe kleiner indigener Gruppen ohne jeden Kontakt zur Außenwelt.


www.tagesschau.de/ausland/amerika/indigener-tot-amazonas-voelkermord-101.html