» Viewing 2022/09/merit-order-2008.png // posted 2 months ago // 832 x 525 // 23.6 kiB

2.5 after 8 Votes
03. Sep 2022 09:11
Tags: Merit-Order energie strom europa ''Liberalisierung'' strommarkt #neoliberalismus #kapitalismus
Post in Forum:

8 Comments:

NiEmAnD 2 months ago
Von Forschungsstelle für Energiewirtschaft e. V. (FfE) - Forschungsstelle für Energiewirtschaft e. V. (FfE), CC BY-SA 3.0, commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=10582688
NiEmAnD 2 months ago
''In einem Arbeitspapier des Energiewirtschaftlichen Instituts an der Universität zu Köln (EWI)[15] wird kritisiert, dass das Merit-Order-Modell nur zur Berechnung kurzfristiger Effekte geeignet sei, nicht aber zur Berechnung langfristiger Auswirkungen, weil sich durch erneuerbare Energien längerfristig die Zusammensetzung des Angebots an konventionellen Kraftwerken ändere. Außerdem wird bemängelt, dass das Modell davon ausgehe, dass sämtlicher produzierter Strom an einer Börse gehandelt werde, was aber tatsächlich nur für einen kleinen Teil der Fall ist.''
NiEmAnD 2 months ago
''Auch die Forschungsstelle für Energiewirtschaft (FfE)[9] betont, dass es sich beim Merit-Order-Effekt um kurzfristige Preisveränderungen handele. Bei verstärkter Nutzung der erneuerbaren Energien passe sich der Kraftwerkspark an. Dadurch ergebe sich dann eine neue Merit-Order. Außerdem wird darauf hingewiesen, dass der Merit-Order-Effekt nicht unmittelbar die Stromgestehungskosten reduziere, da die hohen Investitionskosten für Stromerzeugungsanlagen aus erneuerbaren Energien hierbei unberücksichtigt blieben. Vergleichbar äußerte sich auch die Monopolkommission in ihrem Energiesondergutachten.[16]''
NiEmAnD 2 months ago
''Die niedrigeren Börsenpreise bedingen ihrerseits höhere EEG-Differenzkosten. Dadurch ergibt sich eine höhere EEG-Umlage für den Letztverbraucher.[17]''
NiEmAnD 2 months ago
''Mittel- bis langfristig ist damit zu rechnen, dass die derzeitige Preisfindung nach Merit-Order ergänzt werden muss. Bei einem Einkommen, welches allein auf der gelieferten Arbeit beruht, fehlt der Anreiz zum Aufbau und Halten von Reservekapazitäten mit geringer Auslastung. Daher wird über die Gestaltung von Kapazitätsmärkten[18] nachgedacht, welche eine leistungsbezogene Vergütung ähnlich dem Regelleistungsmarkt bietet.''
NiEmAnD 2 months ago


Europamagazin

Energiepläne der EU
Alle Register gegen hohe Preise

Stand: 03.09.2022 15:43 Uhr

Energie sparen lautet das Gebot der Stunde, und in Europa haben viele Staaten Sparmaßnahmen auf den Weg gebracht. Doch die EU-Kommission will ein einheitliches Vorgehen. Wie könnte das aussehen?

"Sparen, sparen, sparen"

Mehrere Instrumente im Gespräch

EU nimmt "Merit Order" in den Fokus

Übergewinnsteuer vom Tisch?

Zurückhaltung auf deutscher Seite


www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/eu-energie-plaene-101.html